Das Öl-Preis Gebet

Jeden Morgen wenn ich aufstehe bete ich zum lieben Gott, daß er bitte den Ölpreis erhöhen soll, denn noch immer ist das Benzin an der Tankstelle viel zu billig, als daß die Menschen sich mit ihren Dreckschleudern der Umweltverschmutzung entsagen und stattdessen auf Elektroautos oder Solarfahrräder umsteigen würden.
Bitte lieber Gott, laß den Ölpreis noch weiter steigen, damit die Menschen vernünftig werden und auf Solarautos umsteigen.
Von denen, die die Welt regieren kann man dabei keine Unterstützung erwarten, zu hoch sind deren Gewinne aus dem Öl, Billionen von Dollars die da fortwährend in die Taschen der Mächtigen fließen - Dabei kommt das Öl von der Erde, wird von ihr kostenlos gespendet. Sehr interessant auch das Lügengebilde, was die Ölkonzerne um die Entstehung der Erdöls aufgebaut haben. Da wird der Menschheit vertuscht, daß das Erdöl sich ständig neu bildet. Da wird der Menschheit die Geschichte von der Endlichkeit der Erdölvorräte aufgetischt, damit man eine Begründung hat für noch höhere Preise. Wer sich informieren will, der recherchiere einfach im Internet unter dem Stichwort Erdöl-Lüge. Und doch ist es im Plan Gottes, wenn die Benzinpreise sich erhöhen, denn:

Die Erde ist ein Lebewesen
Und von diesem Lebewesen darf man nicht einfach einen Teil, das Öl, nehmen und damit die Welt verschmutzen. Niemand hat diese Ausbeutung erlaubt. Darum macht alle mit, betet zu Gott, daß die Benzinpreise noch weiter in neue Höhen getrieben werden. In dieser Gesellschaft lernen die Menschen noch am besten übers Geld. Hundert Euro an der Tankstelle für eine Tankfüllung - Betet mit, daß es noch viel mehr wird. Ihr seid in bester Gesellschaft, auch die Ölkonzerne singen diesen Psalm. Sie machen es unmerklich, mal 5 cent rauf und dann 4 cent runter, so geht das schon seit Jahren, ein abgekartetes Spiel der Bilderberger, beschlossen auf deren jährlichen Treffen. Und doch funktioniert es nur, weil der einfache Bürger nicht für die Lösung bereit ist, die in diesem Fall auch die Erlösung der Erde aus dieser Ausbeutung bedeuten würde. Die Lösung würde bedeuten, sich der Sonne zuzuwenden!

SolarenergieDie Sonne
Die Sonne gibt uns in einer Stunde soviel Energie, daß man den gesamten Energiebedarf der Weltbevölkerung damit decken könnte, kostenlos, von der Sonne. Die Heilung des gesamten Energiehungers der Welt - Und was macht der Mensch ? Er läßt sich einreden, die Sonnenstrahlen würden Hautkrebs verursachen, und ähnlichen Nonsens. Durch solche Zeitungsenten soll dem Bürger unbewust die Gefährlichkeit der Sonne suggeriert werden. Recherchiert man genauer, so findet man schnell heraus, daß alle medizinischen Untersuchungen zu dieser angeblichen Gefährlichkeit der Sonne auf Versuchen basieren, die mittels künstlichem Licht gemacht wurden. Diese Untersuchungen haben also in Wirklichkeit das exakte Gegenteil dessen bewiesen, was immer propagiert wird. Diese Versuche haben bewiesen, daß Kunstlicht Hautkrebs verursachen kann.  Mit Sonnenlicht wurde überhaupt nicht gearbeitet in diesen Laboren. Aber der Öffentlichkeit wird es so präsentiert, als sei da Sonnenlicht verwendet worden, wo doch der Mensch noch nicht einmal alle Sonnenlichtanteile kennt beziehungsweise künstlich erzeugen kann.

Daß das normale Kunstlicht schädlich für den Mensch ist, hätte man sich hingegen auch ohne Versuche denken können, denn schon lange ist bekannt daß Pflanzen eingehen, wenn sie nur einem solchen künstlich erzeugtem, vollkommen unvollkommenen Licht ausgesetzt sind. Besonders schnell kann man das bei Orchideen beobachten, und wer wollte schon behaupten der Mensch sei nicht auch eine besondere Orchidee der Erde ? Auch er braucht das Licht der Sonne, welches ja das Licht Gottes ist, denn er ist es, der uns durch die Sonne sein Licht zusendet. Direkt könnte der Mensch das göttliche Licht noch nicht vertragen - dazu ist er noch nicht hoch und edel genug entwickelt.

Solare Mobilität
Die Lösung ist so einfach. Autos stehen sowieso die meiste Zeit ihres Lebens nur herum. Da braucht es nichts weiter als ein paar Solarzellen, die das Elektrofahrzeug aufladen. Bereits heute ist die Akkutechnologie so weit entwickelt, daß Elektroautos und Elektromotorroller sich fließend eingliedern könnten in das alltägliche Verkehrsgeschehen. Dazu müßten nur die Menschen umdenken, das Zapfsäulenbewustsein durch die Hinwendung zum Solaren Denken ersetzen. Wenn man wollte, dann könnten alle Autos in kürzester Zeit mit Ökostrom betrieben werden. Sehen Sie hier die neuesten Elektroroller und E-Bike Anzeigen:


Energieverschwendung Fahrrad-Hometrainer
Der Klimawandel kommt sowieso, kaltes Wetter gibts nur noch selten. Und was machen manche Zeitgenossen ? Trainieren sich ihr Fett weg mit so einer Art künstlichem Fahrrad, Hometrainer genannt! Ist das nicht Energieverschwendung ? Wer mit dem Fahrrad zur Arbeit fährt braucht das nicht, oder wenn wenigstens am Hometrainer ein Dynamo wäre, der Strom erzeugt, auch das wär noch sinnvoll. Mehr als 60% aller Deutschen sind übergewichtig - wenn die alle an Hometrainern ihre übergewichtigen Pfunde ins Stromnetz einspeisen würden, das wär doch mal was !


    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Finden Sie diesen Artikel gut ? Möchten Sie dieseSeite an Freunde weiterempfehlen, bitte einfach die Links im Actioncenter am rechten Rand unten benutzen. Dort finden Sie auch einen Link zur Druckversion, falls Sie den Artikel ausdrucken möchten.
Gerne können Sie für diese Webseite eine Paypal Spende tätigen:

 

Kommentar schreiben:

Ihr Name (oder Nickname)


Ihre Email
(wird nicht angezeigt, und auch nicht an Dritte weitergegeben)



Ihre Homepage (*optional)


Ihr Kommentar
    Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu - Vielen Dank.
 


Home Kleinanzeigen Neueste Anzeige aufgeben Galerie Newsletter Elektroautolinks AGB Neuwagen el-Auto-Umfrage Veranstaltungen
bis 3 kW 3 - 5 kW 5 - 10 kW 10 - 15 kW 15 - 20 kW 20 - 25 kW 25 - 30 kW ab 30 kW

home | allerlei | impressum